Skip to main content
Gemeinsam geht mehr!

Kristian Loroch kritisiert Bundeskanzler Olaf Scholz

By 1. Juni 2022Juni 26th, 2022Meldungen

Ein solches Vorgehen ist ein Eingriff in die Tarifautonomie.

Kristian LorochVorstandsmitglied der EVG

EVG-Tarifvorstand Kristian Loroch hat Bundeskanzler Olaf Scholz für dessen Vorschlag kritisiert, mit Gewerkschaften und Arbeitgebern über ein abgestimmtes Vorgehen zur Eindämmung der Inflation sprechen zu wollen. „Auch wenn der Kanzler anderes behauptet, ist ein solches Vorgehen ein Eingriff in die Tarifautonomie. Schon die Einladung macht deutlich, dass am Ende Zurückhaltung bei den Lohnforderungen erwartet wird. Dass die Arbeitgeber schon jetzt Beifall klatschen, unterstreicht diesen Eindruck“, so Kristian Loroch.

Der Bundeskanzler hatte sich tags zuvor für eine „konzertierte Aktion gegen den Preisdruck“ ausgesprochen. Ziel sei es, gemeinsam mit Arbeitgebern und Gewerkschaften über ein abgestimmtes Vorgehen gegen die hohe Inflation zu beraten, hieß es aus dem Kanzleramt. In der Wirtschaft kam dieser Vorstoß gut an.

Kristian Loroch bewertete den Vorschlag hingegen kritisch: „Unsere Kolleginnen und Kollegen bei Bus und Bahn erwarten angesichts dramatisch steigender Preise ein deutliches Plus bei den anstehenden Lohnverhandlungen. Diesen Auftrag haben wir umzusetzen. Natürlich sind wir grundsätzlich gesprächsbereit, wenn das Ergebnis nicht zu unseren Lasten gehen soll“, machte er deutlich.

Klar sei: Mit unserer Lohnforderung reagieren wir auf steigende Preise; die gestiegenen Preise sind keine Folge von Lohnerhöhungen. Mit diesem Vorurteil muss endlich mal aufgeräumt werden“, machte er deutlich.

Hintergrund:

Über die Pläne des Bundeskanzlers hatte unter anderem „Die Zeit“ berichtet:
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-06/inflation-olaf-scholz-arbeitgeber-gewerkschaften-beratungen

Angesichts der Erfahrungen, die Gewerkschaften in den 70er Jahren machen mussten, scheint die Skepsis der EVG mehr als angebracht:
https://www.gewerkschaftsgeschichte.de/konzertierte-aktion.html

Die kritische Haltung der EVG wurde umgehend von online-Medien aufgegriffen, nachdem die Nachrichtenagentur dpa eine entsprechende Pressemeldung veröffentlicht hatte.

Berliner Morgenpost:
https://www.morgenpost.de/wirtschaft/article235514187/EVG-kritisiert-Vorstoss-von-Scholz-zu-Sozialpartnern.html?service=amp

Handelsblatt:
https://app.handelsblatt.com/wirtschaft-gewerkschaft-evg-kritisiert-vorstoss-von-scholz-zu-sozialpartnern/28395516.html

Presseportal:
https://www.presseportal.de/pm/amp/150063/5237874

Zusätzlich zur Pressemeldung wurde ein Sharepic in den Sozialen Medien veröffentlicht:

Kristian Loroch, EVG